zu groß?

Sämtliches über die Haltung u. Pflege unserer Könige wie z.b. Einrichtung / Flora & Fauna
benkima
Member der Elite
Beiträge: 95
Registriert: Mo 14 Nov, 2016 10:56
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

zu groß?

Beitrag von benkima »

Hallo an alle,

Nun habe ich seit Dezember endlich meine kleine.
Ich mach es mal ganz kurz :

Madame ist 06/2017 geschlüpft
Hat bei mir am 19.12. / 3.1. Und 10.1. Jeweils 1 Maus gefressen. Sofort und ohne Probleme :)

Am 2.1. Hat sie sich gehäutet, die Haut hat 60 cm

Gewogen habe ich sie am 19.12. Nach dem fressen mit 278g

Ist das in Ordnung? ??


LG



Benutzeravatar
ottmoroso
Member Gold
Beiträge: 233
Registriert: Do 10 Okt, 2013 08:50
Wohnort: 37115 Duderstadt
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: zu groß?

Beitrag von ottmoroso »

Hört sich alles gut an!



Benutzeravatar
Pybreed
Member Gold
Beiträge: 403
Registriert: Do 05 Apr, 2012 14:53
Wohnort: 48734 Reken
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal
Kontaktdaten:

Re: zu groß?

Beitrag von Pybreed »

hallo Benkima,

hört sich doch alles ganz gut an. Es kommt natürlich auch immer darauf an was Du fütterst und wie oft. Bei Jungtieren macht es Sinn,
diese mind. alle 7 Tage zu füttern. Im ersten Jahr haben die Tiere einen sehr gute Verbrennung. Auch wichtig ist, dass Futtertier sollte
so um die 10 -15% vom Eigengewicht der Schlange liegen. Es ist nur ein ca. Wert und darf auch mal ein bisschen überschritten werden, aber nicht zu viel, da das Tier es ja auch verdauen muss. Wenn die Luftfeuchte passt, wird die Haut an einem Stück sein.
Viel Freude und Spaß weiterhin :bye:

Mit freundlichen Grüßen
Stefan Liedl


Bild

benkima
Member der Elite
Beiträge: 95
Registriert: Mo 14 Nov, 2016 10:56
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: zu groß?

Beitrag von benkima »

Hallo und danke erstmal für die antworten :)

Sie ist also ganz normal groß für ihr Alter. Das freut mich.
Mir wurde nämlich schon gesagt sie sei nicht zu groß aber schon ganz gut im Futter. ..

Ich behalte also die Fütterung alle 7 bis 9 Tage bei.
Außer in der Häutung natürlich.

Stimmt es denn das männliche und weibliche mäuse unterschiedliche Nährwerte haben ?

Die abgelegte haut ist in einem Stück (lag eingerollt in der wetbox), bis auf die alleräußerste spitze vom schwanz. Durch die Färbung konnte ich aber noch nicht richtig erkennen ob die noch dran ist oder nicht.
Ich wollte jetzt die nächste Häutung abwarten bevor ich Maßnahmen ergreife ist das ok?


AAch und eine frage habe ich noch. Madame steht auf klettern und sucht jede Nacht das Heatpanel auf. Sie hängt dann gerne stundenlang dort oben Rum .
Noch scheint sie gut drauf zu passen, aber wohl nicht mehr lange.
Wenn sie aber gerne klettern will dann möchte ich ihr das nicht verwehren.
Bis zu einem gewissen Punkt kann ich das Heatpanel mit längeren schrauben nach unten setzen aber dann?

Ich will nur nicht das sie eines Tages da oben fest sitzt weil sie schlicht zu fett geworden ist?

Oder ich baue eine Ablage rein und hoffe das die dann diese nutzt anstatt des Heatpanel?



benkima
Member der Elite
Beiträge: 95
Registriert: Mo 14 Nov, 2016 10:56
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: zu groß?

Beitrag von benkima »

20171223_004251-min.jpg
Hier mal ein Bild. ..
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Benutzeravatar
Patrick0806
Member Silver
Beiträge: 106
Registriert: Mo 09 Nov, 2015 18:25
Wohnort: Langenfeld (Rheinland)
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: zu groß?

Beitrag von Patrick0806 »

Hallo.

Also mit dem Gewicht ist alles in Ordnung, wie die Vorposter schon sagten.

Mit dem Klettern ist das immer so eine Sache... Hat die Schlange wirklich Spaß daran, was bei manchen Tieren durchaus sein kann, oder sucht sie einfach nur einen warmen Platz, weil ihr der Rest zu kalt ist?
Wenn du der Meinung bist, dass sie nur klettern will, dann kannst du ihr natürlich noch einige Äste zur Verfügung stellen.
Ansonsten müssten ggf. die Temperaturen angepasst werden.

Das Heatpanel runter setzen würde ich auf keinen Fall, da die Dinger auf Dauer doch recht warm werden und du sie da oben auch nicht raus bekommst, ohne das ganze Teil auseinander zu schrauben.


MfG
Patrick :dance4:

Benutzeravatar
Volker Ebensberger
Member Diamond
Beiträge: 4396
Registriert: Do 25 Dez, 2014 10:08
Wohnort: 72406 Bisingen
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal

Re: zu groß?

Beitrag von Volker Ebensberger »

So viel ich weiß kannst du vom Natternhemd etwa 1/3 abziehen da sind die Haut beim abstreifen dreht.


Gruß Volker
(Mitglied des DGHT und DV-TH)
Ich grüße jeden der mich mag und der, der mich nicht mag kann mich gern haben :mosking:

Benutzeravatar
Pybreed
Member Gold
Beiträge: 403
Registriert: Do 05 Apr, 2012 14:53
Wohnort: 48734 Reken
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal
Kontaktdaten:

Re: zu groß?

Beitrag von Pybreed »

Nein, die Nährwerte sind dieselben ...egal ob m oder w. Wer das erzählt, erzählt Mist und hat keine Ahnung.
Bei der Haut, wenn es die Kloake nicht erreicht...kannst Du auf die nächste Häutung warten, geht dann mit ab.

Und klettern ist gar nicht gut. Der regius hat keine Möglichkeit sich festzuhalten aufgrund des kurz geprägten Schwanzes.
Wenn ein regius aus einer Höhe von mehr als 30 cm fällt, holt er sich Knochenbrüche. Das Ergebnis wir ein qualvoller Tod.
Ich würde das Heatpanel dort so lassen wie es ist, weil in ein paar Wochen wird er größer sein und dort nicht mehr reinpassen.
Vielleicht überprüfst Du mal mit nem geeichten Thermometer die Temperatur, könnte auch sein das es zu kalt ist und deswegen
das Tier nach einem wärmeren Ort sucht.

Grüße


Bild

raunz
Member Platin
Beiträge: 662
Registriert: So 29 Nov, 2009 20:35
Wohnort: Österreich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: zu groß?

Beitrag von raunz »

Ein regius (nicht alle!) kann durchaus in der Lage sein zu klettern, auch gut - ganz so unfähig sind sie nicht und auch nicht sofort tot.
Es gab auch schon Königspythons im Bücherregal ganz oben, die auch von selbst wieder runterkommen.

Ansonsten wird es schwer zu erklären, wie Regius in der Natur im Busch aufgefunden werden konnte und Vögel im Magen hatte.


Signaturen kann man nicht essen!

Benutzeravatar
Pybreed
Member Gold
Beiträge: 403
Registriert: Do 05 Apr, 2012 14:53
Wohnort: 48734 Reken
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal
Kontaktdaten:

Re: zu groß?

Beitrag von Pybreed »

Das ist so nicht richtig, weil ein Python regius ist eine Bodenschlange.

Vergleich die Schwanzenden mal mit einer Kornnatter. Die Kornnatter hat einen langen dünnen Schwanz um sich festzuhalten,
in form von um den Ast wickeln oder sich festhalten zu können. Bei den Nattern kannst Du das Terrarium so hoch wie es geht bauen
und es besteht keine Gefahr. Könnte noch ausführlicher werden, aber das steht auch in jedem Buch... :rtfm:

Der regius ist eine Bodenschlange, wo nicht die Höhe wichtig ist sondern die Tiefe um sich zu verstecken. Na klar versuchen Jungtiere
zu klettern, sie sind neugierig und werden den Versuch nicht auslassen. Da der regius aber einen dicken Körper hat und nur ein kurzes
fast wie ein abgehaktes Schwanzende, wird er sich nirgendwo festhalten können. Bei einer Fallhöhe von über 30 - 35 cm besteht die
Gefahr auf Knochenbrüche. Sowas kann man dann nicht von außen erkennen und sprechen können die Tiere auch nicht.
Wenn man ein Terrarium besitzt, welches eine Höhe von 35 cm hat, kann man dicke breite Äste auf dem Boden legen ...die eventuell
10 - 15 cm in die Höhe ragen ...aber nicht mehr. Einen Python regius in die Höhe klettern zu lassen, finde ich verantwortungslos !!

Und dieses Argument mit den Vögel im Magen :dash1:
Wer sagt denn das Vögel nicht auch mal auf dem Boden sitzen oder auf einem Baumstamm, Termitenhügel oder Steinhügel...u.s.w
Der Python regius ist eine Schlange der wartet auf sein Futter, ein Lauer Jäger der wartet auf den richtigen Moment und schnappt zu.
Nur in äußersten ...wenn er lange nichts gefressen hat sucht er nach Futter. Als von daher denke ich, dass so eine Aussage nichts mit
dem Thema Klettern zu tun hat.


Bild

Benutzeravatar
Volker Ebensberger
Member Diamond
Beiträge: 4396
Registriert: Do 25 Dez, 2014 10:08
Wohnort: 72406 Bisingen
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal

Re: zu groß?

Beitrag von Volker Ebensberger »

Mir ist schon ein Köpy aus meinem Terrarack ausgebüxt und von 1,5m gefallen. Ihm ist nichts passiert, muss deshalb nicht bei allen sein, aber ein gut genärter König kann locker 50 cm vertragen.

Er ist hauptsächlich Bodenbewohnend, stimmt - aber auch in ihrem natürlichen Habitat müssen sie Gräben überwinden und Geäst überwinden.
Ich würde mal die These aufstellen das sie Abstürze von einer Höhe ihrer eigenen Körperlänge unbeschadet überstehen. Ausnahmen bestätigen bekannt die Regel, auch wir können uns an einem 10cm hohen Absatz die Beine brechen.


Gruß Volker
(Mitglied des DGHT und DV-TH)
Ich grüße jeden der mich mag und der, der mich nicht mag kann mich gern haben :mosking:

Benutzeravatar
Pybreed
Member Gold
Beiträge: 403
Registriert: Do 05 Apr, 2012 14:53
Wohnort: 48734 Reken
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal
Kontaktdaten:

Re: zu groß?

Beitrag von Pybreed »

Das ist auch nicht richtig...

@Volker: Hast Du deinen regius nach dem Fall röntgen lassen? Nur so kannst Du ein korrekte Aussage darüber machen,
per Sichtprüfung reicht das nicht ....
Und wo steht das ein Python regius aus einer Höhe von 50cm fallen darf oder aus einer Höhe die seiner Länge entspricht ?
Das habe ich noch nie irgendwo gelesen und ich beschäftige mich schon ein paar Tage mit dem Thema....

Der regius besitzt so ein hohes Eigengewicht, wo ab einer Fallhöhe von mehr als 35cm Knochenbrüche der Fall sind.
Genauso ist der regius keine Kletterschlange und muss auch keine Äste überwinden. Ein ausgewachsener regius wird
niemals in einer Baumkrone klettern oder dort aufzufinden sein. Und ein reptil mit einem Menschen vergleichen,
finde ich auch nicht richtig als Argument.


Bild

Benutzeravatar
Boenz
Member Diamond
Beiträge: 1914
Registriert: Do 01 Sep, 2011 16:59
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal

Re: zu groß?

Beitrag von Boenz »

raunz redet Mist, Volker stellt eigene, merkwürdige Thesen auf und Pybreed hat recht.

Keine Lust einen langen Text zu schreiben, daher die Kurzfassung.



Benutzeravatar
Volker Ebensberger
Member Diamond
Beiträge: 4396
Registriert: Do 25 Dez, 2014 10:08
Wohnort: 72406 Bisingen
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal

Re: zu groß?

Beitrag von Volker Ebensberger »

Boenz hat geschrieben:raunz redet Mist, Volker stellt eigene, merkwürdige Thesen auf und Pybreed hat recht.

Keine Lust einen langen Text zu schreiben, daher die Kurzfassung.
Was willst du darauf noch sagen :mda:
Das Facebook Niveau ist auch hier angekommen, schade :to_take_umbrage:


Gruß Volker
(Mitglied des DGHT und DV-TH)
Ich grüße jeden der mich mag und der, der mich nicht mag kann mich gern haben :mosking:

Benutzeravatar
Pybreed
Member Gold
Beiträge: 403
Registriert: Do 05 Apr, 2012 14:53
Wohnort: 48734 Reken
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal
Kontaktdaten:

Re: zu groß?

Beitrag von Pybreed »

@Volker: Das ist wieder nicht richtig !!
Hier wird gerade versucht dieses Niveau zu verhindern und Falschaussagen richtig zu stellen.
Warum soll man bei einer falschen Aussage jemanden auf die Schulter klopfen und sagen ...ist richtig was Du sagst !!
Wenn von dem, was Du von Dir gegeben hast, was wahres dran ist ..dann beleg es doch einfach.
Ich züchte nun schon 20 Jahre und würde eher nichts schreiben als das ich was falschen von mir gebe!
Zeig uns ein Röntgen Bild von der Schlange oder wiederlege es mit Beweisen...aber einfach so los labern ohne Hand und Fuß ist
echt nicht schön. Sich dann noch wieder mit einer Falschen Aussagen zu schmücken...hier wäre ein FB Niveau...nein hier sind nur
ein paar Leute die Kenntnis und Ahnung haben....und versuchen das Anfänger keine Fehler machen.


Mit freundlichen Grüßen
Stefan Liedl
Zuletzt geändert von Pybreed am Sa 13 Jan, 2018 14:35, insgesamt 2-mal geändert.


Bild

Antworten

Zurück zu „Haltung !“