Ungeplanter Nachwuchs bei VZM (Anfängerfragen)

Von der artgerechten Haltung/Zucht bis zum Erwerb einwandfreier Futternager
Benutzeravatar
GerdGerdsen
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: So 07 Mai, 2017 09:01
Wohnort: Greven
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Ungeplanter Nachwuchs bei VZM (Anfängerfragen)

Beitragvon GerdGerdsen » So 02 Jul, 2017 05:10

Hallo wehrte Foris :)

Ich habe mir für meinen ersten Köpy, der im Juli ein Jahr alt wird, von einem freundlichen Züchter 4 mittlere VZM gekauft. Das ist 2 Wochen her und eines der Weibchen wurde kurz davor wohl gedeckt, den in der Nacht auf Freitag hat sie geworfen. Da die wöchentliche Reinigung ansteht und ich auch eine Maus dem Köpy anbieten möchte, sind mir ein paar Fragen gekommen.

Ich möchte zur Reinigung das Substrat wechseln und den Käfig auswischen. Kann ich das Gelege mit herausnehmen und nimmt die Mutter danach ihren Wurf wieder problemlos an? Wäre es für die Tiere besser, wenn ich das Gelege so liegen lasse und nur den Rest des Käfigs reinige?

Weil mein Köpy seit dem Kauf am 10. Juni in Hamm noch nicht gefressen hat, möchte ich ihn wieder eine Maus anbieten, wie kann ich erkennen, welche Maus die Mutter ist, damit ich sie nicht aus Versehen versuche zu verfüttern.

Wenn ich dem Köpy eine Maus anbiete, halte ich ihm die 10-15 min vor dem jeweiligen Versteck in dem er liegt mit einer Pinzette am Schwanz vors Versteck. Kann ich ihm zum füttern auch das Versteck wegnehmen, oder stresst ihm das zu sehr?

Das Terrarium ist 120cm x 60cm x 60cm und ich hab mir sagen lassen, dass ihm das große Terrarium auch auf den Appetit schlagen könnte. Wäre der Umzug in ein 80cm x 50cm x 50cm Terrarium und der damit verbundene Stress sinnvoll, damit er sich schneller bei mir wohlfühlt? Ein zweites Terrarium würde sowieso anstehen, weil ich Ende Juli ein adultes Weibchen aufnehmen möchte.

Geplant ist, wenn der Köpy 4 Wochen Hungerstreik macht, dass ich ihm über Nacht eine von den 4 mittleren VZM tot über Nacht im Terrarium liegen lasse. Wegen dem Nachwuchs bei den Mäusen denke ich darüber nach eine von ihnen lebend über Nacht beim Köpy zu lassen. Gibt es bei den VZM ein Alter, bei dem die eine Nacht ohne Mutter überleben, aber den Köpy nicht gefährlich werden können?

Lieben Gruß und besten Dank für Antworten und Tipps!!
Tobi



Benutzeravatar
Volker Ebensberger
Member Diamond
Beiträge: 3994
Registriert: Do 25 Dez, 2014 11:08
Wohnort: 72406 Bisingen
Hat sich bedankt: 154 Mal
Danksagung erhalten: 374 Mal

Re: Ungeplanter Nachwuchs bei VZM (Anfängerfragen)

Beitragvon Volker Ebensberger » So 02 Jul, 2017 11:45

Du musst Dich Registrieren oder Anmelden damit Du bei uns im Forum alles lesen kannst.


Gruß Volker
(Mitglied des DV-TH)
Ich grüße jeden der mich mag und der, der mich nicht mag kann mich gern haben :mosking:


Zurück zu „Futtertiere !“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast